DE1 Mus Dk182

Aus Einbandforschung
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Semantisches Browsen   Mit Formular bearbeiten   Gruppen   Neuer Datensatz    Alles erfasst? Nein   Hilfe gesucht: Gestaltung   ?
Einband vorn *
Einband hinten *
Rücken *
Kolophon *
Kopfschnitt *
Schließe *
Schließe *
Schließe *
Schließe *
Bindung *
Bindung *
Vorsatz vorn *

Bibliographische Metadaten

Autor/in Knauer, Alfred M. Titel, Aufl., Band Mathilde Knauer-Haas, Großh. Hess. Kammersängerin, gest. am 3. Dezember 1930, Ex. 102
Ort (Land) Mainz (DEU) Jahr 1931
Verlag Zabern Gesamttitel, Teil, Band
Gattung Sachbuch Prachtausgabe
Provenienz SBB Signatur Mus. Dk 182

Katalogisat http://stabikat.de/DB=1/XMLPRS=N/PPN?PPN=432529624

Mehrfachexemplar https://hds.hebis.de/ulbda/Record/HEBr805454861
MehrfachexemplarKommentar

Weitere Metadaten

Maße in mm (Höhe x Breite x Dicke) 227 173 21
BuchbindereiAutoptisch Den Bucheinband besorgte Ernst Rehbein, Darmstadt.
BuchbindereiNormiert Rehbein, Ernst
Buchbindereizeichen Druck, Kolophon
Druckerei Zaberndruck Mainz

Einband (Decke)

Einbandart Handeinband, Verlagseinband    Einbandgattung Ganzband
Einbandmaterial Gewebe    Einbandmaterialfarbe violett
Rückenmaterial (nur bei Halbbänden)     Rückenmaterialfarbe

Technik (Decke und Buchblock)

Vorderdeckeltechnik Farbprägung    VorderdeckeltechnikFarbe silber
Hinterdeckeltechnik leer    HinterdeckeltechnikFarbe
Rückentechnik leer    RückentechnikFarbe
Lesebändchen Nein
Kapital einfarbig
Stehkanten angeschrägt
Bindung Original, Faden
Schnittfarbe weiß
Schnittgestaltung
Kopfschnitt silber
Dublüre
Vorsatz
Vorsatzfarbe weiß
Vorsatzmotiv
Hülle HülleBeschreibung

Gestaltung (der Einbanddecke) - Künstler, Grafiker, Stecher, Firma etc.

Stilformen
Vorderdeckelgestaltung mittig silbergeprägte Urne mit Lebensdaten
Mittengestaltung illustrativ, typographisch
Szenerie Urne
Schrift Antiqua, teilweise Majuskelschrift
Schriftfarbe
Hinterdeckelgestaltung
Rückengestaltung
Besonderheit Schließe
Zustand Rücken ausgeblichen, Buchblock mit gestauchten Blättern

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Rehbein
  • Kolophon: "Das vorliegende Werk wurde in einer Auflage von 250 Exemplaren von der Firma Zaberndruck Mainz, Phillipp von Zabern, Inhaber Franz Rutzen, gedruckt. Die photographischen Reproduktionen stammen aus den Ateliers von Ella Goldschmid, Mainz, Otto Strub, Mainz, Traut, München und Lind, Bad Schwalbach. Die Druckstöcke lieferte die Klischeeanstalt Fritz Haußmann, Darmstadt. Den Bucheinband besorgte Ernst Rehbein, Darmstadt. Satzanordnung, buchtechnische Bearbeitung und Druckleitung von Franz Rutzen, Mainz Das Buch trägt die Nummer 102"
  • Gewebe: wahrscheinlich Seide