DE1 636140

Aus Einbandforschung
Version vom 23. September 2014, 11:58 Uhr von SBB001 (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{VerlagseinbandKopf |AllesErfasst=Nein |HilfeGesucht=Gestaltung }} {{VerlagseinbandAnfang |Autor=Hartmann von Aue |Titel=Der arme Heinrich |Erscheinungsort=M…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 Semantisches Browsen   Mit Formular bearbeiten   Gruppen   Neuer Datensatz    Alles erfasst? Nein   Hilfe gesucht: Gestaltung   ?

Bibliographische Metadaten

Autor/in Hartmann von Aue Titel, Aufl., Band Der arme Heinrich
Ort (Land) München (DEU) Jahr 1925
Verlag Verlag der Bremer Presse Gesamttitel, Teil, Band
Gattung Belletristik Prachtausgabe
Provenienz SBB Signatur 636140

Katalogisat http://stabikat.de/DB=1/XMLPRS=N/PPN?PPN=246238518


Weitere Metadaten

Maße in mm (Höhe x Breite x Dicke)
BuchbindereiAutoptisch
BuchbindereiNormiert
Buchbindereizeichen
Druckerei Mandruck A. G. München

Einband (Decke)

Einbandart Verlagseinband    Einbandgattung Broschur
Einbandmaterial Karton    Einbandmaterialfarbe hell, blau
Rückenmaterial (nur bei Halbbänden)     Rückenmaterialfarbe

Technik (Decke und Buchblock)

Vorderdeckeltechnik Goldprägung    VorderdeckeltechnikFarbe
Hinterdeckeltechnik leer    HinterdeckeltechnikFarbe
Rückentechnik wie Vorderdeckel    RückentechnikFarbe
Lesebändchen Nein
Kapital ohne
Stehkanten
Bindung
Schnittfarbe
Schnittgestaltung
Kopfschnitt
Dublüre
Vorsatz einfarbig
Vorsatzfarbe weiß
Vorsatzmotiv
Hülle HülleBeschreibung

Gestaltung (der Einbanddecke) - Künstler, Grafiker, Stecher, Firma etc.

Stilformen
Vorderdeckelgestaltung
Mittengestaltung
Szenerie
Schrift
Schriftfarbe gold
Hinterdeckelgestaltung
Rückengestaltung
Besonderheit
Zustand

  • zutunJb: Abbildungen
  • Kolophon: "Verlag Der Bremer Presse, München, 1925. Gesetzt in der Werkstatt des Verlages, gedruckt von der Mandruck A.G. München. Ausser der gewöhnlichen Ausgabe sind zweihundert Exemplare auf Büttenpapier abgezogen und numeriert worden..."